Ritten

Die Hochfläche des Ritten gehört zu den Sarntaler Alpen. Der auffälligste Gipfel ist das Ritter Horn mit einer Höhe von 2260m. Die Landschaft ist geprägt von sattem Grün, dichten Lärchenwäldern und kleinen Seen. Eine Besonderheit der Region sind die Erdpyramiden, die an einigen Orten zu finden sind. - Dabei handelt es sich um Gesteinssäulen, die aus eiszeitlichem Moränenlehm entstanden sind. Den Gesetzen der Schwerkraft widersprechend, sorgen Decksteine dafür, dass die Pyramiden vor Zerstörung und Erosion geschützt sind.

Im Gebiet des Ritten gibt es weit verteilt zahlreiche, kleine Siedlungen, dazu gehört Unterinn auf einer Höhe von 900m und Oberbozen auf einer Höhe von 1200m. Gißmann stellt die höchstgelegene geschlossene Siedlung des Gebiets da und befindet sich in 1577m auf dem Ritten. Die Hauptorte der Region bilden Oberbozen und Kloberstein. - Kloberstein ist der Sitz der Gemeinde Ritten.

 



Copyright 2008 reiseführer-südtirol.de