Südtirol - Zahlen und Fakten
Lage
Südtirol - die nördlichste Provinz Italiens liegt südlich des Alpen Hauptkamms. Im Norden und Osten grenzt Südtirol an Österreich (Nord-/Osttirol). Im Nordwesten gibt es die Grenze zur Schweiz (Graubünden). Nach Süden hin gliedern sich die italienischen Provinzen Trentino, Belluno (Region Veneto) und Sondrio (Region Lombardia).

Fläche
Insgesamt verfügt Südtirol über eine Fläche von 7399km². Davon liegen 64,5 Prozent über 1500m Höhe, 21,5 Prozent zwischen 1000 und 1500m Höhe und nur etwa 14 Prozent unter 1000m Höhe.

Nutzung
34 Prozent der Flächen wird für die Landwirtschaft genutzt. 39 Prozent stellen Waldgebiete und bei den restlichen 27 Prozent handelt es sich um unproduktive Flächen der Hochregionen oder Brachland.

Verwaltung
Zusammen mit der Provinz Trentino bildet Südtirol die Region Trentino-Südtirol. - Trentino-Südtirol gliedert sich in 8 Bezirksgemeinschaften und 116 Gemeinden auf. - 103 Gemeinden haben eine deutschsprachige Bevölkerungsmehrheit, 8 Gemeinden eine ladinischsprachige und 5 Gemeinden eine italienischsprachige Bevölkerungsmehrheit.

Bevölkerung
Im September 2007 hatte Südtirol 492.676 Einwohner.

Sprachen
In Südtirol gibt es drei verschiedene Sprachen: 69,4 Prozent der Einwohner sprechen Deutsch, 26,3 Prozent sind italienischsprachig und etwa 4,3 Prozent sprechen Ladinisch.

Religion
98 Prozent aller Südtiroler gehören der katholischen Glaubensgemeinschaft an.

Beschäftigung
Die meisten Südtiroler (ca. 63,5%) sind im Dienstleistungsgewerbe tätig. Etwa 24,5 Prozent sind im produzierenden Gewerbe und circa 12 Prozent in der Landwirtschaft beschäftigt. Circa 2,1 Prozent sind arbeitslos.

Tourismus
Südtirol verfügt über circa 10.000 Beherbergungsbetriebe, die ca. 211.000 Gästebetten zur Verfügung stellen. - Pro Jahr kommen etwa 4,1 Millionen Touristen nach Südtirol, wovon fast die Hälfte aus Deutschland anreist.
 



Copyright 2008 reiseführer-südtirol.de