Meran und Umgebung - Weinanbau
Der Weinanbau hat in der Gegend von Meran, dem umliegenden Burggrafenamt und dörflichen Gemeinden wie Lana, Algund, Tirol, Marling und Tscherms eine lange Tradition. Bei Schloss Katzenzungen in Prissan ist die mit etwa 350 Jahren älteste und größte Rebe Europas zu finden, die noch heute Trauben (Versoaln) trägt und die Weingeschichte der Region eindrucksvoll belegt.

Das Weinanbaugebiet Meran und Umgebung weist leichte bis mittelschwere Sandböden auf, die Nässe zügig ablaufen lassen. Die klimatischen Bedingungen sind mit milden und ausgeglichenen Temperaturen während des ganzen Jahres optimal. Regelmäßige Niederschläge und ein leichter, trockener Wind tragen ebenfalls zum guten Gedeihen der Reben in Meran und Umgebung bei.

Im Jahr 1971 bekam das Weinanbaugebiet Meran und Umgebung als eines der ersten Anbaugebiete Südtirols den Ursprungsschutz DOC "Südtiroler Meraner". Mit dieser Bezeichnung werden alle Vernatsch-Rotweine gekennzeichnet, die im Umkreis von Meran gewachsen sind. Neben der Vernatsch Traube spielt die Meraner Kurtraube (auch: Großvernatschtraube) eine wichtige Rolle im Weingebiet. - Die Meraner Kurtraube ist groß, süß und knackig. Sie wird für die Meraner Traubenkur verwendet. Zu den weiteren Rotweinsorten, die in Meran und Umgebung kultiviert werden, gehören Blauburgunder, Lagrein, Merlot und Cabernet Sauvignon. Weißweine in der Region sind Sauvignon Blanc, Chardonnay, Weißburgunder und Gewürztraminer.
 



Copyright 2008 reiseführer-südtirol.de