Wellness auf Südtiroler Art
In den Wellness Hotels in Südtirol wird verstärkt auf altbewährte Mittel und Methoden der Bergbauern gesetzt. - So wird das Öl der Latschenkiefer, das früher schon zur Linderung von Rückenschmerzen verwendet wurde, heute für die Herstellung der unterschiedlichsten Kosmetikprodukte und Entspannungsbäder eingesetzt. Auch das so genannte traditionelle Weinbadl wird in vielen Wellness-Hotels Südtirols angeboten. - Dabei werden zunächst ein Peeling mit Weintrester (Rückstand aus der Weinpresse) und anschließend eine Massage mit Traubenkernöl durchgeführt.

Beim Heubad wird trockenes Heu in warmem Wasser aufgeweicht und dann in einer Wanne ausgebreitet. Ein Bad in den feuchten Heuhalmen soll die Haut reinigen und Rückenschmerzen lindern.

Bauernbadl

Die Bauernbadl sind alte Badehäuser, die in der Nähe von Flüssen und Quellen liegen, die über Wasser mit heilender Wirkung verfügen sollen. In vielen dieser Bauernbadl können Sie auch heute noch in Nostalgie schwelgen. So bietet das Bad Bergfall bei Olang seinen Besuchern beispielsweise die Möglichkeit in urigen Holzwannen in schwefelhaltigem Wasser zu kuren. Wenn Sie das abgelegene Bauernbadl aufsuchen möchten, sollten Sie unbedingt vorab reservieren. Da die Bauernbadl meist nur im sehr eingeschränkten Maße über  Unterkünfte mit entsprechenden Raum für privatsphäre verfügen, bietet es sich an entsprechende Unterkünfte für´s Couchsurfing separat zu buchen.
Therme Meran - Wellness auf höchstem Niveau
Die Therme Meran gibt es seit 2005. Das Wasser in den 25 Pools stammt aus den heißen Thermalquellen des Ortes. Auf circa 7500m² bietet die Therme Meran darüber hinaus noch acht Saunas und Dampfbäder, einen Fitnessbereich und einen Spa- & Vitalbereich.

In der Therme Meran wird beim Wellness hauptsächlich auf Südtiroler Traditionen gesetzt, dazu stehen insgesamt 26 Behandlungsräume zur Verfügung. Zur Durchführung der klassischen Anwendungen werden in erster Linie natürliche Produkte des Landes verwendet. - Von der Molke über Traubenkernöl, Heu und Latschenkiefer bis hin zu Äpfeln.

Entworfen wurden die Therme und das angeschlossene Kurhotel übrigens vom Stararchitekten Matteo Thun.
 



Copyright 2008 reiseführer-südtirol.de