Die Fanes mit dem Mountainbike
Die schönsten Mountainbike Strecken von Südtirol liegen im Fanes Nationalpark. - Die Fanes-Gruppe zählt zu den eindruckvollsten Abschnitte der Dolomiten. Machen Sie sich auf Biking mit anspruchsvollen Steigungen in unberührter, herrlicher Natur gefasst.

Tourenvorschlag:

Beginnen Sie eine variantenreiche Tagestour mit zwei längeren Anstiegen am Parkplatz Pederü (südlich von St. Vigil in Enneberg). Folgen Sie den Schotterwegen bis zur Fanesalm. In der "Fanes Hütte" können Sie einkehren und sich stärken, bevor Sie die Route zum Limo-See und zu den Fanes-Wasserfällen fortsetzen. Im Anschluss daran geht es hoch über Ra Stua zur Sennes Alm und abschließend kurvenreich zurück nach Pederü.

Die Strecke hat eine Länge von etwa 35 Kilometern, dabei ist ein Höhenunterschied von 1450m zu überwinden.
Radtouren in Südtirol
Südtirol bietet in allen Regionen ein relativ dichtes Netz aus Forst-, Alm- und Nebenstraßen, die sich ideal für ausgiebige Radtouren eignen und in entlegene Ecken des Landes führen. Radtouren in Südtirol sind aufgrund der großen Höhenunterschiede anspruchsvoll und reizvoll. Wenn Sie Südtirol mit dem Fahrrad erkunden wollen, ist es gut zu wissen, dass Sie in vielen Seilbahnen das Rad mitnehmen können. Bestimmte Wege sind jedoch zum "Schutz" der Wanderer für Radfahrer verboten. In den örtlichen Verkehrs- und Tourismusbüros bekommen Sie Auskunft zu gesperrten Wegen, sowie Tourenbeschreibungen und Radwanderkarten.


Außerhalb der Bergregionen bieten sich diverse Nebenstraßen und Wirtschaftswege im Burggrafenamt ( Meran und Umgebung ), Vinschgau, Pustertal und im Überetsch für die Erkundung mit dem Fahrrad an. Hinzukommt ein Radwegenetz, das kontinuierlich ausgebaut wird. - Momentan können Sie beispielsweise im Etschtal von Bozen über Trento bis zur Südgrenze der Provinz Trentino durchgehend den Radweg nutzen.

Fahrradverleihe stehen in allen Städten und größeren Gemeinden zur Verfügung.
Amateur-Radsport - Maratona dles Dolomites
Jedes Jahr im Juli findet in Südtirol die Maratona dles Dolomites statt - eine der größten Amateur-Radsportveranstaltungen in Europa. An dem 138 Kilometer langen Straßenrennen beteiligen sich pro Jahr etwa 8500 Radler. Die anspruchsvolle Strecke führt über sieben Dolomitenpässe und bietet unterwegs fantastische Panoramen. An den Verpflegungsstationen werden die Radfahrer mit Spezialitäten aus Südtirol, wie Apfelstrudel, Schmalzgebackenem und einer Besonderheit aus den ladinischen Tälern - den Crafus mori, die mit Marmelade gefüllt sind - verwöhnt.
 



Copyright 2008 reiseführer-südtirol.de